Unterrichtsinhalte, Weiterbildung und mehr

Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Der Ausbildungsberuf zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft ist ein in Deutschland anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und öffentlichem Dienst. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und wird meist dual absolviert.

Der Tätigkeitsbereich einer Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Zum Aufgabenfeld gehören die korrekte Entsorgung bzw. Verwertung von Abfällen aller Art. Hierzu gehört eine gute Organisation der Sammlung und Sortierung, um die Abfälle entweder umweltschonend und fachgerecht zu entsorgen oder diese der Wiederverwertung zuzuführen.

Ein Fachmann für Kreislauf- und Abfallwirtschaft findet in diversen Unternehmen Arbeit. Hierzu gehören Müllverbrennungsanlagen, Recyclingfirmen, private oder öffentliche Abfallbeseitigungsbetriebe sowie Ingenieurbüros zur technischen Fachplanung.

 

 


Die Tätigkeiten im Überblick

  • Abfalldeklaration
  • Kontrolle der Anlieferpapiere
  • Analyse von Rohstoffproben
  • Maschinen bedienen & warten
  • Handeln nach Gefahrengutvorschrift
  • Lieferungen dispositionieren

Voraussetzungen

Der Beruf der Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft erfordert  eine gute körperliche Verfassung, denn je nach Aufgabengebiet können körperlich schwierige Anforderungen auf dich zukommen. Oftmals bewegst du dich auch eine lange Zeit im Freien und solltest deshalb nicht anfällig für Kälte und daraus resultierende Krankheiten sein. Für die Bedienung, Wartung und Reparatur von Maschinen solltest du gute handwerkliche Fähigkeiten sowie technisches Verständnis mitbringen und eine gute Sehleistung aufweisen. Zu deinen Interessen sollten nicht nur die Ausführung von praktischen Tätigkeiten, wie beispielsweise die Bedienung von großen Maschinen sondern auch die Abwicklung von organisatorisch-verwaltenden Tätigkeiten gehören. Hierzu gehört die Organisation von Einsatzplänen, die Koordination der Abfallentsorgung oder die Dokumentation von den täglichen Betriebsabläufen, die du allesamt im Büro erledigst. Doch auch prüfende Tätigkeiten gehören zu deinem Aufgabengebiet als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft - so stehen regelmäßige Prüfungen von diversen Abfällen auf Wiederverwertbarkeit auf dem Programm.

Siehst du dich als Organisationstalent mit technischem Know-how, bist vertraut mit den Grundrechenarten, kannst dich gut in Kundengesprächen verkaufen und hast mindestens einen mittleren Bildungsabschluss? Dann erfüllst du die Voraussetzungen für diesen Ausbildungsberuf. Um in den Berufsalltag hineinschnuppern zu können eignet sich ein Praktikum, welches viele Betriebe für den Nachwuchs anbieten.