Unterrichtsinhalte, Weiterbildung und mehr

Das Gehalt einer Fachkraft für Lagerlogistik

© Stephan Funke / pixelio.de
Gehalt in der Lagerlogistik

Das Gehalt einer Fachkraft für Lagerlogistik variiert je nach Berufserfahrung. Während Auszubildende zur Fachkraft für Lagerlogistik gemäß ausbildung.de in der Regel zwischen 663 und 870 Euro (je nach Ausbildungsjahr) an Gehalt bekommen, steigt der Gehaltsanspruch mit erfolgreichem Absolvieren der Abschlussprüfung oder bei einem Meister der Lagerlogistik enorm an.

Das Gehalt mit Tarifvertrag

Bei Betrieben, die sich an tarifliche Bestimmungen gebunden haben, kann ein Fachkraft für Lagerlogistik als Einstiegsgehalt zwischen 1.500 und 1.700 Euro brutto verdienen.

Anders verhält sich das monatliche Gehalt bei Betrieben, die von tariflichen Bestimmungen unabhängige Vereinbarungen treffen. Hier kommt es beim Gehaltsvergleich unter anderem darauf an, wie viele Mitarbeiter der Betrieb beschäftigt sind und wo sich der Standort befindet.

Berufserfahrung und Qualifikationen beeinflussen den Verdienst

Wie sich das Einstiegsgehalt im Laufe des weiteren Arbeitslebens verändert, hängt vor allem von der Berufserfahrung ab, die gesammelt wird. Möchte eine Fachkraft für Lagerlogistik das Erreichen eines Anspruchs auf ein höheres Gehalt beschleunigen, so kann er sich im Rahmen von Weiterbildungprogrammen spezifischer qualifizieren.

Die Weiterbildungsmöglichkeiten

Als Möglichkeiten stehen einem Arbeiter, der eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik abgeschlossen hat u.a. folgende Weiterbildungsmöglichkeiten offen:

  • Fachkraft für Logistik und Materialwirtschaft
  • Geprüfte/r Logistikmeister/in
  • Technische/r Fach- oder Betriebswirt/in
  • Meister mit der Fachrichtung Lagerwirtschaft
  • Betriebswirt/in für Logistik

Zulagen und Zuschläge: Mehr Gehalt durch Leistung und Einsatz

Neben Berufsqualifikationen spielen aber auch noch andere Einflüsse eine Rolle bei der Endsumme des monatlichen Gehalts. Vor allem Zuschläge und Zulagen können sich positiv auf das Gehalt auswirken. Diese gibt es u.a. für:

  • Zuschlag für Überstunden
  • Zuschlag für Mehrarbeit
  • Zuschlag für Arbeit in der Spätschicht
  • Zuschlag für Arbeit in der Nachtschicht
  • Zuschlag für Arbeit in der Wochenendschicht
  • Wechselschichtzulagen
  • Erschwerniszulagen
  • Leistungszulagen
  • Sozialzulagen
  • Zuschlag für den Dienst an Sonn- oder Feiertagen